neanderlandSTEIG Etappe 8: Von Mülheim-Selbeck nach Ratingen

Etappe 8 des neanderlandSTEIGs von Mülheim-Selbeck nach Ratingen wollte heute von Carsten, Marcel und mir erwandert werden. Die Länge ist mit 18,8 Kilometern angegeben. Da wir jedoch die 7. Etappe beim letzten Mal verlängert hatten, verkürzte sich dementsprechend die 8. Etappe auf 14,6 Kilometer. Die als leicht beschriebene Etappe weist keine spürbaren Steigungen auf und führt hauptsächlich durch Wälder im Norden des Neanderlands. Highlights sind der Silbersee und der Grüne See am Ende der Etappe sowie der Blick auf die Start- und Landebahn des Düsseldorfer Flughafens (allerdings nur für Flugzeugliebhaber, denn mit der Ruhe ist es generell hier weit her). weiterlesen

Schweiz: Die Abreise naht

Nach einer ruhigen, erholsamen Nacht erwarteten uns Céline und Fabienne am Morgen zum Frühstück. Céline hatte extra Brot gebacken und ein super leckeres Bircher Müsli gezaubert. Noch satt vom Käsefondue am gestrigen Abend langten wir dennoch zu, denn bei den ganzen Leckereien konnten wir gar nicht anders. Das Bircher Müsli war wirklich ein Traum und nicht vergleichbar mit Bircher Müslis in Deutschland. weiterlesen

Schweiz: Ausflug ins Papiliorama

Heute war der Tag der Abschiednahme gekommen. Wir sagten Grindelwald und den Bergen „Adé“. Da für die nächsten Tage sowieso nur noch Regen gemeldet war, viel uns der Abschied nicht so schwer. Den Vormittag ließen wir daher ruhig angehen. Wir waren erst um 14 Uhr mit Céline und Fabienne imPapiliorama in Kerzers verabredet. Die Schwestern hatten wir während unseres Urlaubs in Kasachstan/Kirgistan im letzten Jahr kennengelernt und freuten uns jetzt auf ein Wiedersehen in der Schweiz, dem Heimatland der beiden. Die dritte Schwester im Bunde war selbst auf Reisen und würde sich uns heute nicht anschließen. weiterlesen

Schweiz: Klettersteig auf das Schwarzhorn

Ein herrlicher Spätsommertag erwartete uns heute. Perfekt für unseren letzten Klettersteig in der Schweiz. Das fast 3.000 Meter hohe Schwarzhorn bietet fantastische Ausblicke auf den Eiger, das Schreckhorn und die umwerfende Bergkulisse des Berner Oberlandes. Der Klettersteig (B/C bzw. K2-K3) entlang des Südwestgrats des Schwarzhorns sollte ein paar luftige Passagen enthalten. Highlight ist die Leiternserie über den Steilaufschwung des Bergs. Der Abstieg führt über den Normalweg ins Tal. Zeitlich sollten für die knapp 10 Kilometer lange Tour (inkl. Hin- und Rückweg von der Bergstation First und der entsprechenden Höhenmeter) ca. 5-6 Stunden eingeplant werden. Der Klettersteig selbst dauert ca. 1,5 Stunden. weiterlesen

Schweiz: Wanderung auf dem Eiger Trail

Wer die Eiger Nordwand hautnah aber ohne Seil und Haken erleben möchte, dem sei der Eiger Trail empfohlen. Der Weg beginnt an der Station Eigergletscher bzw. kann auch von der Station Kleine Scheidegg erreicht werden (zusätzlich 40 Minuten zu Fuß). Da die Wanderung von der Station Eigergletscher bis nach Alpiglen nur 6 Kilometer lang ist, starteten wir gemütlich in den Tag. weiterlesen

Schweiz: Mountain View Trail mit Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau

Heute war der erste Tag, an dem ich meine Muskeln in den Beinen spürte. Der gestrige Tälli-Klettersteig hatte seinen Tribut in Form von Muskelkater gefordert. Da das Wetter jedoch so schön war, wollten wir trotzdem eine kleine Wanderung unternehmen. In der Schweiz jedoch Wanderungen ohne viele Höhenmeter zu finden, ist allerdings nicht so einfach. Marcel hatte gestern vom Mountain View Trail gelesen, der von der Grütschalp (1.486 m) zum Panoramarestaurant Allmendhubel (1.907 m) führte und mit grandiosen Blicken auf Eiger, Mönch und Jungfrau aufwarten sollte. Daher ging es nach dem Frühstück im Hotel Staubbach los zum Bahnhof von Lauterbrunnen. weiterlesen