Unsere bereisten Länder

Da wir Geocacher sind, war für uns die Länderliste von Groundspeak (248 Länder) Grundstein unserer Berechnung und nicht die offiziellen UN-Staaten, von denen es „nur“ 206 (193 + 13 strittige Staaten) gibt.

 

weiterlesen

Beantragung eines B2 Touristenvisums für die USA

Wer in die USA reisen möchte, kann als deutscher Staatsbürger am Visa Waiver Program (VWP) teilnehmen. Das sogenannte ESTA kann für 14 USD auf der Seite https://esta.cbp.dhs.gov/esta/ beantragt werden. Damit kann man für die Dauer von bis zu 90 Tagen zu Geschäfts-, Tourismus- oder Transitzwecken ohne Visum in die Vereinigten Staaten zu reisen. Doch was tun, wenn man als deutscher Staatsbürger kein ESTA mehr bekommt? (mehr …)

weiterlesen

Totale Mondfinsternis 27. Juli 2018

Die mit 103 Minuten längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts am 27. Juli 2018 hatten wir schon mit Spannung erwartet. Der sogenannte Blutmond kommt zustande, wenn der Mond komplett in den Kernschatten der Erde eintritt und dieser eine kupferrote bis blutorangene Farbe annimmt. Die Färbung des Mondes entsteht dadurch, dass das langwellige rote Licht der Sonnenstrahlen gebrochen und in Richtung unseres Trabanten gelenkt wird, während die kurzwelligen blauen Lichtwellen vollständig in der Erdatmosphäre gestreut werden. Zusätzlich sorgen Staub und Asche in der Hochatmosphäre für die satte Farbe, die die Mondfinsternis zu einem spektakulären Ereignis werden lässt. (Quelle: dlr.de)

(mehr …)

weiterlesen

Nordwestengland: Von der Stadt aufs Land

Neben viel Natur hat England natürlich auch einige interessante Städte zu bieten, von denen zumindest zwei heute auf unserer To-Do-Liste standen. Die Planung hatte Marcel übernommen und daher dauerte es schon ewig, bis wir überhaupt aufbrachen, da er erstmal noch kurz vor knapp eine Route erstellen musste; nur Stadt sollte es ja auch nicht sein. Gelebtes Chaos ist sein zweiter Vorname 🤣. (mehr …)

weiterlesen

Nordwestengland: Schlössertour und Steinkreise

Bereits um fünf Uhr morgens brachen wir gemeinsam mit meiner Mutter und Marcels Eltern zum Flughafen in Köln/Bonn auf. Das Pfingstwochenende wollten wir im Lake District Nationalpark verbringen. Als erster Nationalpark des Vereinigten Königreichs erhielt er im Juli 2017 den Status eines UNESCO-Welterbes. Er liegt in der Grafschaft Cumbria im Nordwesten Englands rund 130 km von Manchester entfernt. Die Cumbrian Mountains machen einen Großteil der eindrucksvollen Berg- und Seenlandschaft aus. (mehr …)

weiterlesen