Unsere bereisten Länder

Da wir Geocacher sind, war für uns die Länderliste von Groundspeak (248 Länder) Grundstein unserer Berechnung und nicht die offiziellen UN-Staaten, von denen es „nur“ 206 (193 + 13 strittige Staaten) gibt.

 

Liparische Inseln: Vulcano – Aufstieg zum Krater Fossa di Vulcano

Der wolkenverhangene Himmel am Morgen deutete auf Regen hin. Sollte die Wetter-App daher Recht behalten? Wir ließen uns jedoch nicht beirren und starteten nach dem Frühstück mit der Wanderung zum Gran Cratere. Der Krater ist auch unter dem Namen Fossa di Vulcano bekannt. Aufgrund der Größe des Kraters dachten die alten Römer, dass der Gott des Feuer und der Schmiede – Vulcanus – hier lebte und gaben der Insel daher ihren Namen. So wurde Vulcano Namensgeberin aller Vulkane auf unserem Planeten. weiterlesen

Sizilien: Wanderung rund um Ätna

Neuer Tag, neues Wanderglück. Nach einer erholsamen Nacht, saßen wir bereits um 07:30 Uhr am Frühstückstisch. Gestern hatten wir beschlossen, bei gutem Wetter eine Tour zum Torre del Filosofo zu unternehmen. Bei dem Torre del Filosofo handelt es sich um eine ehemalige Berghütte an der oberen Südflanke des Ätna auf 2.929 m Höhe. weiterlesen

Sizilien: Anreise zum Ätna

Wenn man schon mal berufsbedingt die Möglichkeit hat, ein paar Tage mehr frei zu bekommen als üblich, wäre es fahrlässig, diese nicht für Urlaub zu nutzen. Viele Ziele waren in meiner näheren Auswahl. Von Rio de Janeiro bis Vietnam war alles dabei aber entweder habe ich mich mit der Entscheidung zur Buchung zu lang Zeit gelassen oder es war in Summe über dem Budget meiner Mitreisenden. Kurz vor knapp entdeckte ich einen Flug nach Catania und nach Rücksprache mit meiner Mutter und meiner Schwester beschlossen wir, den Flug zu buchen und neben Sizilien auch einige der Liparischen Inseln anzusteuern. weiterlesen

Kiew: Ausflug nach Tschernobyl

Mehr als 30 Jahre sind seit der größten Nuklearkatastrophe Europas vergangen. Das Reaktorunglück von Tschernobyl ereignete sich am 26. April 1986 in Reaktor 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl nahe der 1970 gegründeten ukrainischen Stadt Prypjat. Seit 2011 ist die Geisterstadt Prypjat und die Sperrzone um das Atomkraftwerk Tschernobyl für den Tourismus im Rahmen einer geführten Tour zugänglich. weiterlesen