k-20160902_112553

Reiseplanung Südtirol

Die Wandersachen sind verstaut und die Ausrüstung für eine Klettersteig- und Bergtour im Sack. Mit Marcels Eltern und meiner Mutter sitzen wir dann in ein paar Stunden bereits im Auto Richtung Südtirol. Vor einem Monat haben wir uns überlegt, endlich mal wieder in die Berge zu fahren. Find ich gut, mal nicht zu fliegen .

Die Sextener Dolomiten wurden schnell als Ziel auserkoren, da ich unbedingt die drei Zinnen sehen wollte. Für Marcel und seinen Eltern ist das Gebiet schon bekannt, da sie früher häufig dort unterwegs waren. Wanderführer wurden gewälzt, machbare Klettersteige ausgewählt und Tagestouren zusammengestellt.

Gemeinsam werden wir eine Wanderung um die drei Zinnen und den Pragser Wildsee unternehmen. Außerdem werden Marcel und ich uns für zwei Tage von den gemeinsamen Aktivitäten verabschieden und einen oder zwei leichte Klettersteige in Angriff nehmen.

Ich habe dafür den Klettersteig auf den Paternkofel „Via ferrata De Luca Innerkofler“ und den „Alpinisteig“ auserkoren. Letzten natürlich wegen dem weltbekannten Schatten-Fotomotiv zwischen äußerem und innerem Loch. Hoffentlich hat es nicht schon geschneit oder gefroren, sonst ist das Teilstück zwischen Elfer und Sentinellascharte recht heikel.

Zur Wegfindung haben wir ein GPS und eine Karte vom Alpenverein von der Gegend dabei.

Wann wir welche Wanderung oder Bergtour unternehmen, machen wir natürlich vom Wetter abhängig.

Am Ende der Reise werden wir eine weitere Nacht in der Nähe von Liechtenstein verbringen. Das kleine Land zwischen Österreich und Schweiz fehlt noch auf unserer Länderkarte und wenn man schon mal in der Gegend ist .

Heut Nacht gegen zwei Uhr gehts los und wir hoffen, dass wir nicht allzu lang bis nach St. Lorenzen – unserem Ausgangspunkt – benötigen.